Kopernikusschule

Sportfest 2012/2013

Nachdem schon unzählige Helfer gearbeitet hatten, zogen die Klassen 5-9 mit ihren Klassenlehrern bei fetziger Musik und strahlendem Sonnenschein am 16. Juli auf dem Sportplatz ein.
Herr Krämer, der als Vorsitzender der Sportkonferenz, die Gesamtorganisation inne hatte, begrüßte die Sportler und pünktlich um 9.00 Uhr konnte die Pendelstaffel aller Klassen beginnen. Unter den begeisterten Zurufen der Zuschauer und den wachen Augen der Schiedrichter taten alle Läufer ihr Bestes, um die bereitliegenden Gegenstände in der vorgeschriebenen Weise zu transportieren. Hierbei waren nicht nur Schnelligkeit und Geschicklichkeit, aber auch Teamgeist gefragt. Es war eine Freude zu sehen, mit welcher Begeisterung und welchem Elan die Schüler bei der Sache waren und sich gegenseitig anfeuerten, um möglichst viele Punkte für ihre Klasse zu sammeln.
Auch bei dem nachfolgenden Stationenlauf blieb diese gute Stimmung dank der klugen Vorplanung und der guten Betreuung an den einzelnen Stationen erhalten. Jede Klasse musste 6 Stationen durchlaufen: das Zielschießen, den Medizinballweitwurf, Bocchia, den Stangenlauf, den Standweitsprung und den Zeitschätzlauf. Bei den einzelnen Stationen waren jeweils andere Stärken gefragt, sodass jeder zur Erhöhung des Punktestandes der eigenen Klasse beitragen konnte. Manch ein Talent wurde in den eigenen Reihen entdeckt und entsprechend durch anerkennende Worte und Gesten honoriert.
Gegen 11.00 Uhr hatten alle Klassen die 6 Stationen durchlaufen und die Schüler machten sich nach einer kurzen Trinkpause für das Fußball- und Völkerballturnier bereit, bei dem geschlechtlich gemischte Gruppen der Unter-, Mittel- und Oberstufe gegeneinander antraten. Trotz der immer höher steigenden Temperaturen kämpften die Schüler und Schülerinnen voller Ehrgeiz um den Sieg in ihrer Stufe. Und auch eine Stunde später war dieser Kampfgeist nicht gebrochen. Alle Schüler und Schülerinnen traten zum letzten Block des Sportfestes, dem 800m Lauf, an. Es war erstaunlich, wieviele Kraftreserven sie locker machten, um die beiden Runden mit einer möglichst guten Zeit zu absolvieren.
Gegen 12.30 ging das schöne Fest mit viel Spaß, Bewegung und Spannung zu Ende. Alle Schüler und Schülerinnen machten sich zufrieden auf den Heimweg und freuten sich schon auf die am letzten Schultag im Rahmen der Ehrung der Klassenbesten anstehende Siegerehrung der Gewinnerklassen.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Sportlehrer, die auch am Ende eines anstrengenden Schuljahres noch soviel Engagement gezeigt haben, um mit diesem tollen Gemeinschaftserlebnis frischen Wind in unserer Schulleben zu bringen!!!