Kopernikusschule

Sponsorenlauf 2016

Zielsetzung

Die KSS ist fester Bestandteil unserer Idee, Kindern in den Pausen möglichst viel Gelegenheit zu gemeinschaftlichem Sport und zu aktivem Tun zu geben. Da die Spielgeräte der KSS rege genutzt werden, bleibt ein natürlicher Schwund nicht aus. Um in nächster Zeit genügend Rücklagen für die Anschaffung neuer Spiel- und Sportgeräte für die KSS zu haben, beschlossen die Schüler und Schülerinnen in diesem Jahr aktiv zu werden.

Ablauf

Um 8.30 Uhr trafen sich am 19.4.2016 alle Klassen mit ihren Klassenlehrern im Klassenraum, um dann gemeinsam auf dem Sportplatz einen „Stammplatz“ auf einer der Wiesen zu suchen und sich für die Klassenstaffeln aufzustellen. Danach begannen die sportlichen Herausforderungen an den vier Wettkampfstationen sowie der eigentliche Sponsorenlauf. Nach einem genau ausgeklügelten Plan starteten immer jeweils 4 Klassen von unterschiedlichen Startpunkten und versuchten innerhalb von 60 Minuten so viele Runden wie möglich zu schaffen, während die übrigen Klassen das Zielschießen, Ringweitwerfen, Medizinballstoßen oder den Weitsprung absolvierten. Jede Runde wurde von Helfern an den Stationen in den Laufkarte eines jeden Läufers vermerkt, um dann später berechnen zu können, wie viel Geld jeweilig erlaufen worden war. Außerdem wurde mittels der Karte festgestellt, welche Jungen und welche Mädchen die besten Laufleistungen erzielt hatten. Auch die an den Stationen erzielten Punkte wurden genau festgehalten, um sie bei der Benotung berücksichtigen zu können. Der Sponsorenlauf endete gegen 13.00 Uhr.

Siegerehrung

Die Klassensieger, jeweils der beste Läufer und die beste Läuferin einer Klasse, erhielten am 20.4.2016 in einer kleinen Feierstunde, an der alle Schüler und Lehrerteilnahmen, eine Urkunde für ihre sportliche Leistung.

Danksagung

Wir bedanken uns herzlich bei allen Sponsoren, mit deren Hilfe wir insgesamt 936, 04 Euro verbuchen konnten. Erwähnen wollen wir an dieser Stelle aber auch die Schülern der drei Klassen, die durch ihre Teamleistung besonders positiv auf sich aufmerksam nachen konnten. So erlief die Klasse 7a von Frau Montrée-Mancuso 202, 70 Euro, die Klasse 5b von Frau Thiel 168, 97 Euro und die Klasse 8a von Frau Betz 129, 20 Euro.