Kopernikusschule

Klassenfahrt der 7b nach Dürscheid

Unsere diesjährige Klassenfahrt führte uns ins Bergische Land, ins Waldheim in Dürscheid. Pädagogisch begleitet und organisiert wurde die Fahrt von der Firma Catweasel, die sich auf erlebnisorientierte Klassenfahrten spezialisiert hat. Und ein Erlebnis war unsere Klassenfahrt auf jeden Fall. Während der gesamten Zeit waren 3 Mitarbeiter der Firma vor Ort und organisierten den Ablauf der Veranstaltung.
Nach langer Planung ging es am 14.6.2011 dann endlich los. 23 Schüler und Schülerinnen der Klasse 7b trafen sich mit Frau Ernst und mir um 8.30 Uhr auf dem Porzer Bahnhof. Eine halbe Stunde später saßen wir alle im Zug nach Bergisch Gladbach und anschließend im Bus nach Dürscheid. Dort wurden wir bereits von den Mitarbeitern der Firma Catweasel erwartet. Sie übernahmen den Transport des Gepäcks und wir machten uns zu Fuß auf den Weg zur Unterkunft. Nach 10 Minuten hatten wir dann unser Ziel erreicht. Das Waldheim liegt, wie der Name bereits vermuten lässt, idyllisch im Wald. Wir waren die einzigen Gäste und die Schüler hatten somit ausreichend Zeit und Gelegenheit sich und ihre Mitschülern besser kennen zu lernen.
Nachdem die Zimmer verteilt und bezogen waren, trafen wir uns zu einer ersten Besprechung mit unseren Betreuern. Zunächst wurden die Hausregeln erklärt und anschließend der Küchendienst eingeteilt. Immer 4-5 Schüler waren mit einem Betreuer für die Essenszubereitung und die dazugehörige Vor- und Nachbereitung zuständig. Anschließend wurde das Programm vorgestellt und mit uns besprochen:

Dienstagvormittag: Zimmerverteilung,Besprechung
Dienstagnachmittag: Interaktions- und Kooperationsspiele
Dienstagabend: Nachwanderung
Mittwoch: Vertrauensübungen und Kooperationsspiele zur Vorbereitung des Kletterns im hauseigenen Hochseilgarten
Mittwochabend: Grillen + Lagerfeuer
Donnerstag: Klettern im Hochseilgarten
Freitag: Zimmer aufräumen, Abschlussbesprechung, Rückfahrt

Da uns das Wetter gut gesonnen war, konnten alle Programmpunkte im Freien durchgeführt werden. Besondere Erlebnisse für die Schüler waren sicherlich die Nachtwanderung – ohne Taschenlampe - und der Besuch des Hochseilgartens. Hier konnte jeder seine ganz persönlichen Grenzen erfahren und auch versuchen, sie zu überwinden, was den meisten Schüler auch gelang.
Nach 4 erlebnisreichen Tagen im Bergischen Land traten wir dann am Freitagmorgen müde, aber glücklich, die Heimreise nach Köln an.
N.N. (Klassenlehrerin)