Kopernikusschule

Bewegte Pause



Den Ansatz, mit täglicher Bewegung und sinnvollen Aktivitäten in den Pausen Spannungen abzubauen und körperliche Auseinandersetzungen zu minimieren, verfolgt man an der Kopernikusschule schon seit Jahrzehnten. Durch die Einführung des Ganztages sowie die damit verbundene Verlängerung der vormittäglichen Pausen und die Einrichtung der einstündigen Mittagspause bekam er jedoch eine neue Dimension, bieten sich nun doch noch mehr Möglichkeiten, auf die seelisch und körperlich gesunde Entwicklung unserer Schüler und Jugendlichen einzuwirken und so erfolgreiches Lernen und angenehmes Miteinander zu fördern. Das neue Bewegungs- und Beschäftigungsangebot des Schuljahres 2016/2017 macht sehr deutlich, dass uns hierbei eine gesunde Mischung aus freiem und angeleitetem sowie entspannendem und ausgelassenem Tun am Herzen liegt. So gibt es von Montag bis Freitag nicht nur die Möglichkeit, eigenständig Spiele drinnen oder auf dem weitläufigen Gelände zu organisieren, sondern auch die Gelegenheit unter Anleitung, die Pausen aktiv und sinnvoll zu gestalten.

Bewegungsangebot ohne Anleitung



Alle Schüler haben täglich in der Mittagspause die Möglichkeit, bewegliche Spielgeräte (wie z.B. Bälle, Diabolos, Pedalos oder Springseile) an der KSS gegen Schülerausweis auszuleihen. Sie können darüber hinaus in Eigenregie auf dem Belgischen Schulhof Fußball und auf dem Schulhof Bonner Straße Tischtennis spielen. Kickern können sie im neuen Mensagebäude in dem speziell dafür eingerichteten Kickerraum, in dem man seit einiger Zeit nun auch Tischtennis spielen kann. Im Spieleraum, der sich ebenfalls im neuen Mensagebäude befindet, stehen diverse Gesellschaftsspiele und Puzzles für die Kinder bereit, die es in der Pause lieber ruhiger mögen. Die Bibliothek, die ebenfalls in der neuen Mensa beheimatet ist, stellt eine weitere gute Alternative für die Schüler dar, die sich am liebsten bei einer stillen Aktivität erholen.

Bewegungsangebot mit Anleitung

In den Pausen am Vormittag sowie auch in der Mittagspause gibt es sowohl bewegungsorientierte Angebote als auch solche, die eher zum Innehalten einladen. In der 1. Pause kann man von Montag bis Freitag zwischen täglich wechselnden Angeboten wählen: Montags, dienstags und mittwochs kann man sich in Einzelgesprächen beraten lassen. Dienstags stehen Tiere und deren Erforschung auf dem Pausenplan, während am Donnertag Entspannungsübungen wie z.B. Phantasiereisen oder Massagen angeboten werden. In der 2. Pause kann man täglich Yoga machen, das aus körperlichen und meditativen Elementen besteht. In der Mittagspause haben die Schüler montags die Möglichkeit, Standard- und Lateinpaartänze zu erlernen. Mittwochmittag besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Spielen sowie Freitagmittag zum Kochen. Der „Modern Dance“ (u.a. Hip-Hop, Modern und Jazz) am Freitagmittag schließlich rundet das bunte Pausenprogramm ab.