Kopernikusschule

Sing Your Song

Kölner Wochenspiegel

Eine Plattform für Talente Porzer Schüler-Gesangswettbewerb „Sing Your Song“ gestartet

12.04.17, 15:45 Uhr

PORZ - (sf). Gemeinsam mit professionellen Gesangstrainern, Produzenten und Songwritern über mehrere Monate an der eigenen Stimme arbeiten, dieser Traum geht für junge, unentdeckte Talente aus Porz in Erfüllung, die am Gesangswettbewerb „Sing Your Song“ teilnehmen dürfen.
Die Jugendhilfe Afrika 2000 hat das Projekt zusammen mit dem Jugendzentrum Glashütte ins Leben gerufen. Tshikudi Londji von der Jugendhilfe Afrika hatte „Sing Your Song“ im Vorfeld an den Porzer Schulen vorgestellt und die Schüler aufgefordert, Videos einzusenden. Insgesamt rund 80 Schüler von allen elf in Porz ansässigen weiterführenden Schulen hatten teilgenommen und sich beim Singen selbst aufgenommen.
Mädchen waren dabei deutlich mutiger: Lediglich fünf Jungen waren unter den Teilnehmern. An den Porzer Schulen erfolgte zunächst ein Auswahlverfahren, bei dem jeweils eine Person ausgewählt wurde, die bei dem Wettbewerb ins Rennen geschickt werden sollte. So kamen 14 Finalistinnen zusammen, die jetzt bei „Sing Your Song“ mitmachen dürfen.
Beim ersten gemeinsamen Treffen im Jugendzentrum Glashütte lernten sich die Teilnehmerinnen kennen und trafen auch auf ihre Coaches, die sie in den kommenden Wochen begleiten werden. Gesangstrainer, Produzenten und Songwriter werden Workshops leiten und die Teilnehmer betreuen. „Das Projekt schafft es, Sänger, Produzenten und Youtuber zusammenzubringen und Talente hervorzuheben“, freut sich Mbura Mews, Vorsitzende der Jugendhilfe Afrika. Ziel sei es, dass die Jugendlichen ihre Talente zeigen können und für diese eine Plattform bekommen.
Einmal im Monat werden in der Glashütte Shows stattfinden, die den Teilnehmern helfen werden, ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Das Projekt läuft bis zum 7. Oktober, wenn alle Schülerinnen in einem großen Finale im Porzer Rathaussaal auf der Bühne stehen werden. Der Hauptsieger wird nicht nur ein Preisgeld in Höhe von 250 Euro und einen Pokal in den Händen halten, sondern auch ein professionelles Video im Wert von 1.200 Euro drehen dürfen.
Wie die Pokale für den ersten, zweiten und dritten Platz aussehen werden, dürfen die Porzer Schulen ebenfalls selbst entscheiden: Die Organisatoren haben zudem zu einem Wettbewerb aufgerufen, bei dem es darum geht, ein kreatives Design für die Siegertrophäen zu entwerfen, die von dem Porzer Unternehmen Saint Gobain gesponsert werden. Die 20 besten Designs werden ab Juni auf einem youtube-Kanal zu sehen sein, auf dem die Zuschauer ihre Favoriten wählen können. Die drei Designs, die die meisten Stimmen bekommen,werden als Vorlage für die Siegertrophäen dienen und im Oktober im Porzer Rathaussaal verliehen.
Doch damit wird das große Musikprojekt noch nicht abgeschlossen sein: „Es soll ein Album entstehen, auf dem alle Teilnehmer zu hören sind“, kündigt Petra Riemann, Leiterin des Jugendzentrums Glashütte, an. Um die Schüler für das große Musikprojekt zu motivieren, haben die Organisatoren eine prominent besetzte Jury zusammengestellt: Die Porzer Sängerin und DSDS-Teilnehmerin Linda Teodosiu, Ji-In Cho, Sängerin der Heavy-Metal Band „Krypteria“, und der Kölner Reggae-Sänger Gentleman waren zum ersten Treffen in der Glashütte gekommen.


Quelle: https://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/26697674 ©2018