Kopernikusschule

Elternpraktikum

Im Rahmen der AG „Nur für Mädchen“ bot Frau Ernst den Teilnehmerinnen im Schuljahr 2015/2016 erneut die Möglichkeit, die extremen Belastungen des Elterndaseins zu testen.
Die Mädchen bekommen für einige Tage Computerpuppen mit nach Hause. Gesteuert von einem Chip, fordern die Puppen durch kräftiges Schreien dann eine Rundumversorgung: Tags wie nachts müssen sie gefüttert und gewickelt, in den Schlaf gewiegt und gekleidet werden wie ein richtiges Baby. Ein Ziel des Projektes „Elternpraktikum“, das in jedem Schuljahr an unserer Schule durchgeführt wird, besteht darin, dass die Teilnehmerinnen lernen, was es bedeutet ein Kind zu haben und wie wichtig Kenntnisse über die Versorgung eines Säuglings für eine gelingende Elternschaft sind. Grundsätzlich besteht bei den Teilnehmerinnen der AG immer ein großes Interesse an Fragen zur Elternschaft. Einmal zu erproben, wie es ist, ein Kind zu haben, finden sie sehr spannend. Die meisten jedoch sind froh, die Puppen wieder abgeben und endlich wieder durchschlafen zu können.