Kopernikusschule

Islamische Unterweisung

Die wachsende Zahl der Schülerinnen und Schüler islamischen Glaubens hat das Kultusministerium in Düsseldorf im Schuljahr 1999/2000 dazu veranlasst den Schulversuch "Islamische Unterweisung" zu starten; in deutscher Sprache und als ordentliches Lehrfach, also mit Benotung und Versetzungsrelevanz.
Es handelt sich um ein Unterrichtsangebot, die Teilnahme ist freiwillig. Der Unterricht umfasst zwei Schulstunden pro Woche. Mit der Entwicklung eines Curriculum wurde das Landesinstitutfür Schule und Weiterbildung in Soest beauftragt.
Parallel dazu wurden Fortbildungen eingerichtet, um Lehrerinnen und Lehrer zu qualifizieren. In NRW unterrichten viele türkisch und arabisch stämmige Lehrerinnen und Lehrer nach diesem Modell.

Die Mehrzahl der Schülerinnen und Schüler aus unserer Schule, die das Schulfach "Islamische Unterweisung" gewählt haben, kommen aus der Türkei, Albanien, Rest-Jugoslawien, Marokko, Irak und Iran.